Protokoll MV 2017

Mitgliederversammlung der BZG Schleswig-Holstein am 31.03.2017 im Eiderkrug in 24113 Kiel

 

 

TOP 1: Begrüßung

 

Der  1. Vorsitzende Jan Braaker eröffnet am 31.03.2017 um 19:00 Uhr die Mitgliederversammlung der Bezirksgruppe und begrüßt 14 stimmberechtigte Mitglieder.  Der  1. Vorsitzende stellt fest, dass die MV der BZG Schleswig Holstein fristgerecht in der CZ ausgeschrieben war.

 

TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung

 

Die Tagesordnung wird einstimmig mit einer Enthaltung genehmigt.

 

TOP 3: Genehmigung des Protokoll der MV 2016

 

Das Protokoll wird einstimmig genehmigt.

 

TOP 4: Bericht des Vorstandes

 

Der 1.Vorsitzende  gibt einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2016, in dem unter anderem auch 2 Vorbereitungswochenenden auf die JP/R und BLP angeboten wurden. Dafür wurde dankenswerter Weise von Anke Kempe im Raum Westensee ein Revier zur Verfügung gestellt. An der JP/R im Herbst 2016 haben 6 Mensch/Hund Teams und an der BLP 5 Mensch/Hund Teams teilgenommen.
Auch im Jahr 2017 werden wieder 2 Vorbereitungswochenenden für die JP/R und BLP angeboten und im Herbst wird die BZG auch wieder eine JP/R und BLP ausrichten. Auch in diesem Jahr wird das Gelände von Anke Kempe im Raum Westensee zur Verfügung gestellt.
Weiterhin wird im Mai eine APD/R A und F angeboten.
Die 2. Vorsitzende Christiane Braaker-Lohnert berichtet, dass der Dummytreff alle 4 Wochen stattfindet. Jan Braaker unterstützt Sonja Ehlert bei den Anfängern, so dass 2 Gruppen parallel trainieren können. Grundvoraussetzung bei den Anfängern ist ein guter Grundgehorsam.
Die fortgeschrittenen und offenen Teams werden weiterhin von Christiane Braaker-Lohnert und Jan Braaker trainiert.
Aktuell sind bei den Anfängern 29 Teilnehmer und bei den F/O 35 Teilnehmer im Mailverteiler.
Hauke Pöhler bietet alle 1-2 Monate eine Dummy-Freizeit an. Vier bis sieben Mensch/Hund Teams arbeiten dann Workingtest Aufgaben ab.

 

TOP 5:  Bericht des Kassenwartes

 

Der Kassenwart Hauke Pöhler gibt einen Überblick über die Finanzsituation der BZG Schleswig-Holstein.
Das Jahr wurde mit 4103.65 €€ begonnen und wurde mit einem Kassenstand von 3499,47 € abgeschlossen, da die BZG einige Anschaffungen (Dummy-Launcher , Patronen usw.) vorgenommen hat.

 

TOP 6: Bericht der Kassenprüfer

 

Die Kassenprüfung fand am 31.03.2017 in Kiel statt. Anwesend waren die  Kassenprüferinnen  Elke Hansen und Anke Port sowie der Kassenwart Hauke Pöhler.
Die Prüfung ergab, dass die Mittel ausschließlich im Sinne der BZG Schleswig-Holstein eingesetzt wurden. Alle Fragen wurden zufriedenstellend beantwortet und die nötigen Unterlagen vorgelegt.
Die Kassenprüfung stellt fest, dass die Finanzen der BZG Schleswig-Holstein gewissenhaft geführt wurden und spricht dem Kassenwart und dem Vorstand im Namen der Mitglieder Ihren Dank aus.

 

TOP 7: Entlastung des Kassenwartes

 

Elke Hansen beantragt die Entlastung des Kassenwartes.
Der Kassenwart wurde einstimmig mit vier Enthaltungen entlastet.

 

TOP 8: Entlastung des Vorstandes

 

Elke Hansen beantragt die Entlastung des Vorstandes.
Der Vorstand wurde einstimmig mit vier Enthaltungen entlastet.

 

TOP 9: Anträge

 

Der 1. Vorsitzende stellt fest, dass keine Anträge vorliegen.

 

TOP 10 Verschiedenes

 

Carsten Hofterheide meldet sich zu Wort und stellt fest, dass er nicht mehr als Ansprechpartner für das jagdliche Training auf der Homepage geführt wird. Er zeigt sich enttäuscht, dass man ihn vorher nicht noch mal kontaktiert hat. Der 1. Vorsitzende und auch die 2. Vorsitzende versichern, dass dies in der Annahme geschah, es sei in seinem Interesse und räumen ein, dass die Vorgehensweise unglücklich gelaufen ist. Die BZG würde sich freuen, wenn Carsten auch weiterhin für jagdliche Trainings zur Verfügung steht.
Carsten Hofterheide fragt weiterhin, ob  das Weihnachtsessen  2016 lediglich in der CZ und auf der Homepage der BZG ausgeschrieben war. Dies wird vom Vorstand bestätigt. Es wird aber als Anregung mitgenommen, beim nächsten Mal zusätzlich noch über eine Rundmail über das Weihnachtsessen zu informieren.
Sandra Martensen schlägt vor in 2018 gemeinsam mit unseren dänischen Nachbarn mal einen internationalen Trainingsworkingtest zu organisieren. Die Idee wird von den Anwesenden positiv aufgenommen. Sandra wird sich mal nach einem geeigneten Gelände dafür umhören.
Jan Braaker gibt bekannt, dass die Familie von Donner und Kalli Jung ein Present bekommen sollen, weil wir neben der eigentlichen Pachtfläche auch immer die Tannenbaumkultur und den Wald für unser Training nutzen dürfen und alles immer so reibungslos klappt.

 

Der  1. Vorsitzende Jan Braaker beendet die MV gegen 19:30 Uhr und bedankt sich bei den Anwesenden für ihr Erscheinen.

 

 

Für das Protokoll
Brit Buddenhagen